Spanien ist Weltmeister der Krake Paul hatte wieder mal recht


WM 2010 Ergebnisse bis 11.07.2010

Spanien – Niederlande  1:0

Iniesta macht Spanien zum Weltmeister

Spain's national football team players celebrate with the trophy  during the award ceremony.

Spanien ist zum ersten Mal in seiner Geschichte Fussball-Weltmeister! In einem packenden Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ setzte sich der amtierende Europameister erst in der Verlängerung mit 1:0 (0:0) gegen die Auswahl der Niederlande durch und kürte sich als insgesamt achtes Team mit dem Weltmeistertitel.

Nach 90 unterhaltsamen, aber torlosen Minuten erzielte Andrés Iniesta vor 84.490 Zuschauern im ausverkauften Soccer-City-Stadion von Johannesburg in der 116. Minute den viel umjubelten Siegtreffer für die Iberer, die sich den Titelgewinn aufgrund der größeren Spielanteile und einem Plus an Torchancen redlich verdienten.

Die stärksten Formationen
Beide Trainer konnten im großen Finale ihre besten Mannschaften im Kampf um den Weltpokal ins Rennen schicken. Bondscoach Bert van Marwijk konnte somit auf die im Halbfinale gegen Uruguay (3:2) gesperrten Gregory van der Wiel und Nigel de Jong zurückgreifen, Khalid Boulahrouz und Demy de Zeeuw blieben draußen. Spaniens Vicente del Bosque vertraute auf die gleich Elf, die Deutschland im Halbfinale mit 1:0 bezwungen hatte.

Beiden Mannschaften war der große gegenseitige Respekt anzumerken, kein Team wollte einen frühen Fehler begehen und dem Gegner dadurch einen Vorteil ermöglichen. Die Spanier starteten etwas schwungvoller und hatten bereits nach fünf Minuten die erste Chance durch Sergio Ramos, dessen Kopfball Torhüter Maarten Stekelenburg glänzend parierte. Kurz darauf lenkte John Heitinga eine gefährliche Hereingabe von Ramos (11.) kurz vor der Linie ins Toraus, nach der anschließenden Ecke setzte David Villa (12.) den Ball ans Außennetz.

Viele Zweikämpfe
Danach verflachte die Begegnung etwas, viele Zweikämpfe im Mittelfeld prägten das Spielgeschehen, fünf Gelbe Karten in 13 Minuten waren die Folge. Die Niederländer beschränkten sich zunächst stark auf die Defensive und versuchten, den Spielfluss der Spanier zu unterbinden. Eigene Tormöglichkeiten resultierten vor allem aus Fernschüssen, doch sowohl Dirk Kuyt (8.) als auch Wesley Sneijder (18.) konnten Iker Casillas im spanischen Tor nicht in Verlegenheit bringen.

Erst zum Ende der ersten Halbzeit nahm das Spiel wieder etwas an Fahrt auf. Nach einer Spielunterbrechung wollte Sneijder (33.) den Ball zu Casillas zurückspielen, doch sein Pass aus fast 50 Metern wurde immer länger und wäre beinahe im spanischen Tor gelandet. Kurz darauf trat Joris Mathijsen (37.) in aussichtsreicher Position über den Ball, dann prüfte Robben (45.) kurz vor der Halbzeit mit einem raffinierten Flachschuss vom rechten Strafraumeck Casillas. Auf der Gegenseite blieben die Distanzschüsse von Pedro (38.) und Xabi Alonso (43.) erfolglos.

Robben vergibt Führung
Unverändert nahmen beide Mannschaften die zweite Halbzeit auf, in der die Niederländer nun etwas mutiger agierten und die Partie damit ausgeglichener gestalteten. Dennoch hatten die Spanier die erste Chance durch Joan Capdevilla (48.), der nach einem Eckball über den Ball trat. Wenig später zielte Xavi (55.) mit einem Freistoß aus 25 Metern über das Tor.

Aber auch die Elftal hatte gute Gelegenheiten, vor allem durch Robben, der in der 52. Minute aus 20 Metern an Casillas (52.) scheiterte. Zehn Minuten später lief er nach Traumpass von Sneijder alleine auf den spanischen Schlussmann zu, der mit der Fußspitze die fast schon sichere Führung der Niederlande vereitelte (62.).

Casillas erzwingt Verlängerung
Danach kamen wieder die Spanier zu Chancen. Villa (70.) ließ im Fünfmeterraum einen Fehler von Heitinga ungenutzt, kurz darauf scheiterte der eingewechselte Jesus Navas an Stekelenburg. Sieben Minuten später köpfte Ramos (77.) unbedrängt aus zehn Metern über das Tor. In der 83. Minute hatte Robben in einer fast identischen Situation wie zuvor erneut die Führung auf dem Fuß, doch der starke Casillas verhinderte erneut einen Gegentreffer und erzwang die Verlängerung.

In dieser ließen vor allem die Iberer mehrfach die Chance auf die Führung aus. Zunächst scheiterte der eingewechselte Fabregas (95.) alleine vor Stekelenburg, dann rettete Van Bronckhorst gegen Iniesta (100.), Navas‘ abgefälschter Schuss aus halbrechter Position landete am Außennetz (101.) und schließlich zielte Fabregas (104.) von der Strafraumgrenze daneben. Auf der Gegenseite köpfte Mathijsen (96.) aus kurzer Distanz freistehend über das Tor.

In der zweiten Halbzeit der Verlängerung schwächten sich die Niederlande selbst, nachdem der bereits verwarnte Heitinga (109.) wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vorzeitig vom Feld musste. Die Spanier nutzten die Überzahl durch Iniesta (116.), der nach Zuspiel von Fabregas aus zehn Metern den viel umjubelten Siegtreffer erzielte.

Quelle: FIFA:COM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s